Willkommen bei den Deutschen Wirtschafts Nachrichten

Die Deutschen Wirtschafts Nachrichten wollen jene Themen beleuchten, die für die Bürger im oft undurchschaubaren Bermuda-Dreieck von Wirtschaft, Politik und Gesellschaft verloren gehen. Sie zu kennen ist wichtig, um das globale Zusammenleben selbstbestimmt, fair und gerecht zu gestalten.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Die Deutschen Wirtschafts Nachrichten sind die Schwesterzeitung der Deutschen Mittelstands Nachrichten. Während bei den DMN vor allem Themen im Mittelpunkt stehen, die für die mittelständische Wirtschaft von Bedeutung sind, widmen sich die Deutschen Wirtschafts Nachrichten auch den umfassenderen politischen Rahmenbedingungen, die für Wirtschaft und Gesellschaft von Bedeutung sind. Dazu zählen im besonderen demokratiepolitische Themen, Bürgerrechte und Bürokratie-Abbau – vor allem auf EU-Ebene – und Transparenz sowie ein kritischer Blick auf die Exzesse der Finanzwirtschaft.

Die Deutschen Wirtschafts Nachrichten sind an allen Neuerungen interessiert, die das Zusammenleben der Bürger mit Engagement verbessern wollen. Dazu gehören im besonderen die zahlreichen neuen, sozialen Bewegungen in Deutschland, aber auch weltweit. Besonders verpflichtet wissen sich die Deutschen Wirtschafts Nachrichten den Freiberuflern, Selbständigen und Mittelständlern, die maßgeblich dazu beitragen, die Rahmenbedingungen für das Zusammenleben durch Innovation, Kreativität und Risikobereitschaft zu verbessern.

Die Deutschen Wirtschafts Nachrichten berichten von allen Interessen unabhängig, neutral und fühlen sich in der journalistischen Arbeit niemand anderem verpflichtet als den Lesern. Wir folgen in dieser Kultur der guten und bewährten Kultur der Deutschen Mittelstands Nachrichten.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick