Einkaufsmanager-Index: Einbruch in der Industrie

Der deutsche Industriesektor erlitt im April den stärksten Rückgang seit drei Jahren. Erstmals wurden wieder Stellen abgebaut. Der Einkaufsmanagerindex fiel insgesamt auf seinen schlechtesten Wert in diesem Jahr.

Ihren XING-Kontakten zeigen

Aktuell:
Warum Sarkozy über seinen Flirt mit Merkel stolpern wird

Die deutsche Privatwirtschaft kann im April nur mehr ein sehr geringes Wachstum aufweisen. Der Einkaufsmanagerindex fiel um 0,7 auf 50,9 Punkte, so das Markit Institut. Das ist der schlechteste Wert in diesem Jahr. Ab einem Wert unter 50 spricht man von einem Schrumpfen der Wirtschaft. Besonders hart hat es die deutsche Industrie im April getroffen.

Die schlechteste Performance des PMI in diesem Jahr (Grafik: Markit)

Die schlechteste Performance des PMI in diesem Jahr (Grafik: Markit)

Der Index für die deutsche Industrie fiel im April um 2,1 Punkte auf 46,3 Punkte – der schlechteste Wert seit drei Jahren. Die Industriefirmen erleben einen Einbruch, erstmals seit Anfang 2010 wurden in der Privatwirtschaft wieder Stellen abgebaut. Lediglich der Dienstleistungssektor konnte den Einkaufsmanagerindex zum im Wachstumsbereich halten. Hier kletterte das Barometer im April um 0,5 auf 52,6 Punkte.

„Deutschlands Wirtschaft bleibt im April hinsichtlich einer Rezession weiterhin auf Messers Schneide“, so der Markit Ökonom Tim Moore, „Das bescheidene Wachstum im Dienstleistungssektor ist nur knappes Gegengewicht zu dem eskalierenden Fertigungsabschwung.“

Kommentare

Dieser Artikel hat 13 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

    • Eure Murksel sagt:

      Is doch Aufschwung.
      Es wird alles gut.

      Ich hab euch alle lieb, besonders euch Musels. Ihr seid so impulsiv. Ganz im Gegenteil zu mir.

      Tschüssi, ihr lieben Arbeitsdrohnen. Ich bin dann mal weg zu Margot.

      Eure Bundesmutti

    • louis-portugal sagt:

      Mit den Dax auf minus 3.5 % müssen doch wohl een par Leuten nachdenken.

    • Margrit Steer sagt:

      Ironie
      also das kann gar nicht sein. Es wurde uns doch letztens via System-Medien erst mitgeteilt, der deutschen Wirshaft gehe es so gut, wie selten und es werden Stellen über Stellen geschaffen

    • Musterknabe sagt:

      ups, jetzt ist er also doch geplatzt, der FriedeFreudeEierkuchenunsbetrifftdasnichtballonderIgnoranz.

    • dparvus sagt:

      Da waren doch jüngst in den Staatsmedien ganz andere Töne zu hören: WACHSTUM… 0,7 %! Dieses Jahr erwartet! Soviel! Oder ist das doch nicht soviel?

      Schluß mit lustig, auch in Deutschland.

      Beerdigt endlich den Euro, tot ist er längst.

      Die europäischen Staaten müssen endlich wieder ihre eigene Verantwortung tragen, Wir brauchen die Rückkehr zu nationalen Währungen.

      Keinen europäischen Einheitsbrei.

    • Lotus sagt:

      Wer glaubt diesen Zahlensalat überhaupt noch?

      Das ist genau so, wie damals in der DDR. Die Volkskammer ließ verlauten: Die Planwirtschaft wurde zu 100 % erfüllt, Wachstum ist positiv und alle haben sich lieb.

      Ja, ja so ist das im Sozialismus. Und jegliche Presse und Börse fällt darauf rein.

      • dparvus sagt:

        Die Staatspresse ist bei uns nur ruhiggestellt, mit kleinen Geschenken und Privilegien.

        Dafür verkaufen diese Journalisten Ihre Seele an den eigenen Henker. Sie wissen das nur noch nicht.

    • Tommy Rasmussen sagt:

      “Der deutsche Industriesektor erlitt im April den stärksten Rückgang seit drei Jahren. Erstmals wurden wieder Stellen abgebaut.”

      Werden hier Stellen geschaffen?:

      6.000 Panzer nach Deutschland? Welch teuflischer Plan läuft hier eigentlich? – Die Idee, 6.000 Panzer in Deutschland unterzubringen, weil “in GB nicht genügend Platz dafür ist…” hat schon fast etwas humoristisches!

      1. Warum hat das Militär denn nun wirklich 6.000 Panzer “zuviel”? Und dafür hat mein keinen PLATZ??
      2. Man zieht die eigenen hier stationierten Soldaten (GB) angeblich aus Kostengründen ab – zurück nachhause – lässt aber nur die Panzer hier?

      Das ist bestimmt wieder eine ganz ausgefeilte Absprache, die man uns natürlich ebenso vorenthält wie andere wichtige Dinge. Hoffen wir mal, dass all die Panzer nicht etwa von den aus den USA eigens hier HERGESCHAFFTEN Militärs benötigt werden!
      Das ist Spekulation – ich weiß!

      Ironie an:
      Es ist aber viel praktischer, wenn die GB-Panzer nur innerhalb Europas verschoben werden müssen – und nicht eigens über den großen Teich kommen müssen! Die Soldaten sind ja aus den USA leichter hierher zu transportieren!
      Ironie aus

      Lest bitte selbst!
      http://www.telegraph.co.uk/news/uknews/defence/9088261/MoD-considers-moving-6000-tanks-and-military-vehicles-to-Germany.html

      • eva sagt:

        In Kopp-exclusiv stand das auch (Ausgabe 15). Das Gelände in D (bei Mönchengladbach) ist für die Briten dauerhaft kostenlos zu nutzen. Und angeblich muß die britische Armee sehr sparen, das Gelände in GB, wo die jetzt rumstehen, soll/ muß verkauft werden.
        Allerdings kosten der Transport sowie die sichere Lagerung hier incl. klimatisierten Hallen auch einiges.

        Insofern kann man sich schon fragen,ob da nicht noch andere Motive dahinterstecken…

      • Musterknabe sagt:

        die Amis haöten in Büchel an der Mosel immer noch taktische Atomwaffen mit Reichweite 150 km vor. Ganz zu schweigen, was alles so in und um Ramstein gelagert wird. RLP ist AMIgoHome, 40 kAmis sind hier stationiert. Sicher nicht umsonst und sicher nicht kostenlos und ganz sicher nicht als Freunde!

      • Zeitzeuge sagt:

        Auf Besatzungsgebiet (BRD) können die Panzer kostenlos abgestellt werden und es entfallen die Transportkosten. London verfügt vermutlich nicht über Mittel und Möglichkeiten der Rückführung, genau wie die USA im Irak (man kann von ca. 3000 Euro/Fahrzeug ausgehen, wenn nicht mehr, da immer Versorgungs- und Wartungsbataillone zu Panzerdivisionen dazu gehören (0,5 bis zwei Fahrzeuge pro Panzer!). Amerikanische Panzerbesatzungen sind nicht für englische Panzer, auch nicht für deren Wartung und Instandsetzung ausgebildet. Panzer sind nur mit der entsprechenden Logistik nutzbar, sonst sind sie in kürzester Zeit nicht mehr einsatzfähig. Die USA werden keine Truppen zur Niederschlagung von Bürgerkriegen nach Europa entsenden, dort bereitet man sich auf den Bürgerkrieg im eigenen Lande vor. Dafür stehen die Truppen Englands, Frankreichs und Polens zur Verfügung. Die “Hinterlassenschaft” der Briten ist dafür sicher gut geeignet.

        • unangepasst sagt:

          @ Zeitzeuge, da sind Sie allerdings falsch informiert, den die Panzer werden von England nach Deutschland verlegt!

          Im Übrigen sollten wir das mit großer Besorgnis sehen, denn sollte es zum Krieg in Nahost mit dem Iran kommen, dann werden wir sehr schnell in einen (Welt-)Krieg verwickelt, Russland ist mit dem Iran verbündet.
          Unter der Betrachtung wirft das Abstellen der 6000 Panzern ein ganz anderes Licht auf die Situation!

          MfG
          unangepasst

      • Beobachter sagt:

        @: 6.000 Panzer nach Deutschland?

        Also, ich mache Platz in meiner Garage u. nehme einen;

        allerdings mit der Bedingung verknüpft, daß ich diesen zu gegebener Zeit auch benutzen darf………!!!