Konsumenten in der Eurozone: Der Pessimismus kehrt zurück

Inmitten der Angst, dass sich die vierte Rezession in Italien verschlimmern könnte, sank der italienische Geschäftsklimaindex im April deutlich ab. In der Eurozone verschlechterten sich ebenfalls das Vertrauen der Verbraucher und Unternehmer.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Die Unsicherheit der Investoren gegenüber der finanziellen und wirtschaftlichen Situation Italiens, die sich in den steigenden Zinssätzen für italienische Anleihen zeigte (hier), erhält neue Fahrt. Im April sank die Stimmung im Verarbeitenden Gewerbe unerwartet mit 89,5 Punkten auf den niedrigsten Stand seit zwei Jahren – im März lag er noch bei 91,1 Punkten. Die in einer Studie der Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Experten rechneten mit einem Anstieg auf 92,1 Zähler.

In der Eurozone zeigt sich ein ähnliches Bild. Die Konjunkturerwartungen fielen hier von 94,5 Punkten im März auf 92,8 Punkte im April. Der Rückgang des Verbraucher- und Unternehmens- Vertrauens ist nun „wieder zurück auf dem Dezember-Level, welches den niedrigsten Stand seit November 2009 markierte“, sagte Howard Archer of IHS Global Insight dem Guardian. Dies bestärke ihn in seiner Vermutung, dass die Wirtschaft der Eurozone sehr wahrscheinlich das dritte Quartal in Folge schrumpfen wird und so den Druck auf die EZB erhöhe, den Leitzins zu senken (was die EZB am Dienstag auch in Aussicht stellte – hier).

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick