Millionär wider Willen: Comdirect überweist irrtümlich 200 Millionen Euro

Die Direktbank Comdirect hat einem Kunden irrtümlich 200 Millionen Euro überwiesen. Als der Fehler behoben war, forderte die Bank 12.000 Euro Zinsen von ihrem Kunden – zu Unrecht, wie ein Gericht nun entschied.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Ein Kunde der Comdirect bekam durch einen technischen Fehler 200 Millionen Euro auf sein Konto überwiesen. Als er die Überweisung bemerkt hatte, buchte der Kontobesitzer die höchst mögliche Summe auf ein weiteres Konto um: 9,999.999.00 Euro – mehr lässt die Eingabemaske beim Online-Banking nicht zu.

Als der Fehler behoben war, wollte die Bank 12.000 Euro von ihrem Kunden für die angebliche Überziehung des Kontos. Das Landesgericht Itzehoe entschied allerdings anders. Mehr hier

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick