Gegen Euro-Trend: Absatz im deutsche Einzelhandel steigt weiter

Der Absatz im deutschen Einzelhandel ist sowohl im Monats-, als auch im Jahresvergleich gestiegen. Damit entwickelt sich der heimische Handel überdurchschnittlich gut, während andere europäische Länder erhebliche Einschnitte erleben.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Der Absatz im Einzelhandel ist in Deutschland im April verglichen mit März um 0,6 Prozent gestiegen. Im gesamten Euroraum ging der Einzelhandel um 1 Prozent zurück. Besonders betroffen waren dabei die Krisenländer Spanien und Portugal (mehr hier). Dies teilt die Statistikbehörde der Europäischen Union (Eurostat) mit.

Noch deutlicher zeigt sich die Entwicklung im Jahresvergleich: Der Einzelhandel in den Euroländern ging im April im Vergleich zum Vorjahresmonat um 2,5 Prozent zurück. Deutschland kann allerdings auch hier einen steigenden Absatz verzeichnen. Mit 1,3 Prozent mehr Einzelhandel gehört Deutschland zu den verbliebenen neun Ländern der EU mit einer positiven Entwicklung des Einzelhandels.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick