China senkt Zinsen erstmals seit 2008

Die chinesische Zentralbank hat den Leitzins gesenkt. Die chinesische Führung hofft, dass die Banken nun wieder mehr Kredite geben und so das Wirtschaftswachstum wieder angehoben werden kann.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Das erste Mal seit vier Jahren hat China nun seine Zinsen gesenkt. Dadurch wird es für die chinesischen Banken billiger, sich von der Zentralbank Geld zu leihen. Der Rabatt auf den Leitzins wird von 10 auf 20 Prozent erhöht. Der Zinssatz für Kredite mit der Laufzeit von einem Jahr wurde um 0,25 Prozent auf 6,31 Prozent gesenkt. Dies teilte die chinesische Zentralbank mit.

Die Maßnahme zeigt, wie besorgt die chinesische Führung offenbar über die wirtschaftliche Entwicklung des Landes ist. Das Wirtschaftswachstum hatte in den vergangenen Monaten stark nachgelassen. Ein Grund dafür ist die Krise in der Eurozone, die die Nachfrage stark zurückgehen ließ.

Zuletzt war über zusätzliche Konjunkturpakete spekuliert worden, nachdem die großen Banken begonnen hatten, wieder mehr Kredite zu geben (mehr hier).

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick