Spanien: Bankenrettung verzögert sich

Weil noch nicht alle spanischen Banken überprüft wurden, wird sich die Rettung des spanischen Bankensystems verzögern. Statt am kommenden Montag wird es wohl erst am 20.Juli zu einer Einigung kommen können.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Die Rettung spanischer Banken könnte sich weiter verzögern. Aus EU-Kreisen ist zu hören, dass die Auflagen, die an eine Hilfe für spanische Banken geknüpft sind, höchstwahrscheinlich erst am 20. Juli beschlossen werden können. Dies berichtet die Nachrichtenagentur Reuters.

Ursprünglich sollten die Auflagen bereits am kommenden Montag beim Treffen der Finanzminister aller Euroländer beschlossen werden. Doch weil die Prüfung von vier spanischen Banken noch nicht abgeschlossen ist, wird sich eine Einigung verzögern, sagte ein Informant aus dem Umfeld der EU-Institutionen.

Nun gehen die Verhandlungen über die Bedingungen für die Bankenrettung zwischen Spanien und der EU-Kommission weiter. Der spanische Außenminister, José Manuel García-Margallo, kündigte an, in den nächsten Tagen werde ein weiteres „sehr strenges“ Sparpaket präsentiert werden.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick