Griechenland: Bombe explodiert vor Nationalbank

Vor einer Filiale der griechischen Nationalbank in Athen kam es am Dienstagmorgen zu einer lautstarken Explosion. Die Detonation einer Bombe hat zu erheblichem Sachschaden geführt, zu Verletzten kam es jedoch nicht.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Um vier Uhr morgens hörten Anwohner des Athener Stadtteils Ilion eine lautstarke Explosion. Wie die Zeitung Kathimerini berichtet, sei vor einer Filiale der Nationalbank eine Bombe detoniert. Die Polizei erklärte, dass es sich bei dieser um einen sebstgemachten Sprengsatz gehandelt habe. Die Fassade und der Geldautomat der Bank sowie anliegende Geschäfte wurden beschädigt.

„Wir vermuten, dass es mit Terrorismus zu tun hat“, erklärte ein Polizeibeamter der Nachrichtenagentur Reuters. Bisher hat sich allerdings noch keine Terrororganisation zu dem Anschlag bekannt. Die Sicherheitsbeamten fanden zudem zwei Handgranaten am Ort der Explosion. Derzeit werde nach zwei Verdächtigen gefahndet. Augenzeugen hatten berichtet, dass zwei Personen auf Motorrädern geflohen seien.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick