SPD-Steinmeier will Griechenland Zahlungsaufschub gewähren

SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier möchte Griechenland einen Zahlungsaufschub der Schulden gewähren, wenn die Griechen ein belastbares Sparpaket präsentieren.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier hält einen Zahlungsaufschub für Griechenland für denkbar. Wenn das dritte Sparprogramm belastbar sei und von der Mehrheit der Griechen unterstützt werde, sollte die EU prüfen, ob mit einem Zahlungsaufschub „die Rückzahlung von Schulden wahrscheinlicher wird oder nicht“, sagte Steinmeier der „Welt am Sonntag“. Steinmeier hält die Kritik an einem weiteren Entgegenkommen für Populismus und sagte, dass man „nicht aus bloßer Liebe zu den Stammtischen das geliehene Geld durch Entfernung Griechenlands aus dem Euro gedankenlos in den Wind schreiben“ solle.

Bisher war es den Griechen nicht gelungen, die vereinbarten Sparvorgaben der EU einzuhalten. Zuletzt hatte Premier Antonis Samaras bei Frankreich und Deutschland für eine Verlängerung der Rückzahlung der Kredite geworben. Die Bereitschaft der Griechen zu weiteren Konzessionen hält sich jedoch nicht zuletzt auch deshalb in Grenzen, weil der Großteil der „Hilfsgelder“ zum Schuldendienst an die Banken und die EU-Institutionen geht. Zu diesem Zweck hatte die Troika auf Betreiben Deutschlands ein Sperrkonto eingerichtet, welches die Hilfstranchen wieder direkt an Banken und offizielle Gläubiger weiterleitet.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***


media-fastclick media-fastclick