Draghi: EZB kann Anleihen mit 3 Jahren Laufzeit problemlos kaufen

Bei seiner Rede im Europäischen Parlament deutete Mario Draghi an, was die EZB bei ihrer nächsten Ratssitzung Mitte dieser Woche beschließen könnte. Er betonte, der Kauf von Anleihen mit einer Laufzeit von bis zu drei Jahren sei keine Staatsfinanzierung und würde deshalb die Befugnisse der EZB nicht überschreiten.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Aktuell: EZB-Intervention: CDU-Wirtschaftrat warnt vor Finanzdiktatur

Am Donnerstag dieser Woche kommt die EZB zu einer erneuten Ratssitzung in Frankfurt zusammen. Die Märkte sind gespannt, ob die vage angekündigten Maßnahmen der EZB an diesem Tag deutlicher werden. EZB-Chef Mario Draghi machte heute, als er im Europäischen Parlament sprach, schon deutlich, dass die EZB tatsächlich demnächst wieder mit dem Ankauf von Staatsanleihen beginnen werde.

Mario Draghi sagte den Abgeordneten im EU-Parlament, dass er mit dem Ankauf von Anleihen mit einer Laufzeit von bis zu drei Jahren durch die EZB keine Probleme habe. Der Einkauf dieser kurzfristigen Anleihen sei keine staatliche Finanzierung. Mario Draghi glaube, „dies sei keine Verletzung der Verträge und man könne dies innerhalb des derzeitigen Rechtsrahmens durchführen“, sagte Jean-Paul Gauzes, ein Mitglied des EU-Parlaments der Businessweek.

Weitere Themen

Barroso: EU-Verträge müssen erneuert werden
Offener Brief an Joachim Gauck
Syrien: Bundesregierung hilft bei wirtschaftlichem Wiederaufbau

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick