Wegen Stresstest: Spanien droht Downgrade und Bailout

Einiges deutet darauf hin, dass die Ratingagentur Moody's Spanien heute erneut herabstuft. Einige Beobachter rechnen sogar damit, dass die spanische Regierung noch heute einen vollständigen Bailout beantragen könnte.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Spaniens Kreditwürdigkeit könnte noch heute von der Ratingagentur Moody’s herabgestuft werden. Beobachter vermuten, das Downgrade werde auf die Ergebnisse des Bankenstresstests folgen, das um 18:00 veröffentlicht werden soll.

Wie der Guardian berichtet, gibt es Spekulationen, der Stresstest könnte ergeben, dass die spanischen Banken mehr als doppelt so viel Hilfe benötigen würden, als ursprünglich angenommen: Mit bis zu 150 Milliarden Euro wird gerechnet, die Spanien in die Banken pumpen müssen könnte.

Dies würde die Bonität Spaniens erheblich beeinträchtigen und ein Downgrade sehr wahrscheinlich machen. Außerdem spricht dafür, dass Moody’s bereits früher angekündigt hatte, das neue Rating für Spanien Ende September verkünden zu wollen. Darüber hinaus gibt es Hinweise, dass der Stresstest einen weiteren wichtigen Schritt zur Folge haben könnte:

Nachdem das Ergebnis des Bankenstresstest erst nach Börsenschluss verkündet wird, erwarten Kommentatoren, dass die spanische Regierung im Anschluss auch einen umfassenden Bailout beantragen könnte, sollte der Test tatsächlich so negativ ausfallen.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***