Kate Middletons Krankenschwester: Selbstmord nach Jux-Anruf von Boulevard-Reportern

Nach dem Abhörskandal um die News of the World und andere britische Boulevard-Medien haben nun australische Reporter ein Menschenleben auf dem Gewissen: Nach dem Fake-Anruf bei der schwangeren Kate Middleton nahm sich die Krankenschwester, die den vermeintlichen Anruf der Queen durchgestellt hatte, das Leben.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Die Krankenschwester Jacintha Saldanhaist hat sich das Leben genommen, berichtet BBC. Sie arbeitete in dem Londoner Krankenhaus, wo die Kate Middleton wegen Übelkeit in der Schwangerschaft behandelt wurde. Grund für den Suizid ist der Scherzanruf eines australischen Radiosenders. Zwei Moderatoren hatten in dem Krankenhaus angerufen und sich als Queen Elizabeth und Prince Charles ausgegeben. Jacintha Saldanhaist erkannte den Fake nicht und stellte die beiden zu Kate Middleton durch.

Als der Anruf der beiden Australier in das Zimmer der Herzogin durchgestellt wurde, schlief Middleton, sodass eine weitere Krankenhausangestellte die Fragen der Moderatoren beantworte. Das Krankenhaus hat Jacintha Saldanhaist für ihren wohl unabsichtlichen Patzer nicht gerügt. Man habe die Krankenschwester sogar „in dieser schwierigen Phase unterstützt“, so das Krankenhaus. Sie sei eine „erstklassige Krankenschwester“ gewesen. Auch William und Kate zeigten sich „tief traurig“, so BBC.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick