Technische Probleme: BMW muss 240.000 Fahrzeuge zurückrufen

Die Modelle X5 und X6 weisen Probleme beim Bremskraftverstärker auf. BMW muss diese Fahrzeuge daher weltweit zurückrufen und überprüfen.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Aktuell: EU-Papier: Nationale Parlamente schaden der EU und sollen entmachtet werden

Allein in Deutschland sind rund 50.000 Fahrzeuge von der Rückrufaktion betroffen. Die Gefahr: wie BMW mitteilte, kann bei größeren Temperaturschwankungen ein Fixierungsbolzen am Riemenantrieb für den Bremskraftverstärker brechen, berichtet Automobil Produktion.

Durch einen darauffolgenden Bremskraftverlust steigt das Unfallrisiko. Weltweit sind mehr als 240.000 Fahrzeuge betroffen, die meisten von ihnen gehören zu dem Modell X5. Die Rückrufe beziehen sich auf Modelle, die zwischen Juni 2006 und Oktober 2012 produziert wurden. Unfälle habe es jedoch bislang noch nicht gegeben.

Weitere Themen:
Ex-UN-Direktor: EU wusste von Manipulationen Griechenlands
Sparmaßnahme: Paris soll nachts im Dunkeln bleiben
EU-Parlament bewilligt Budget-Exzess der Kommission

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***