US-Massaker: Lehrerin Victoria Soto opferte sich für ihre Klasse

Eine Lehrerin hat bei dem Massaker ihre Klasse gerettet und wurde vom Mörder erschossen. Daraufhin richtete sich der Täter selbst.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Auf seiner Titelseite würdigt der britische Independent vom Sonntag der Lehrerin Victoria Soto die Titelseite. (Foto: twitpic)

Auf seiner Titelseite würdigt der britische Independent vom Sonntag der Lehrerin Victoria Soto die Titelseite. (Foto: twitpic)

Victoria Soto hat bei dem Massaker in Connecticut ihrer ganzen Klasse das Leben gerettet – indem sie sich als lebendiger Schutzschild dem Mörder entgegenstellte. Sie sagte ihren Kindern, sie sollten sich hinter einem Schrank verstecken. Als der Mörden das Klassenzimmer betrat und keine Kinder vorfand, sagte sie, die Kinder seien in der Turnhalle. Darauf erschoss der Mann die Lehrerin und richtete dann die Waffe gegen sich selbst. Der britische Independent hat der Lehrerin die morgige Titelseite gewidment. Der Business Insider schrieb: „Victoria Soto errinnert uns an die großartige Seite der Menschheit in diesem schrecklichen Drama.“

Unterdessen berichtet die New York Times, dass die Mutter des Täters, Nancy Lanza, eine umfangreiche Waffensammlung besessen habe. Sie habe mehrfach von ihren Waffen geschwärmt und sei mit ihren Kindern gelegentlich zum Scharfschiessen gegangen. Ihr 20jähriger Sohn Adam Lanza habe am Asperger Syndrom gelitten.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick