Den Deutschen geht das Geld aus: Einzelhandel mit deutlichem Minus

Im Dezember ist der Einzelhandelsumsatz in Deutschland in allen Güterbereichen deutlich eingebrochen. Auch für das gesamte Jahr 2012 ergibt sich somit für die Einzelhändler ein Minus beim Umsatz.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Die Einzelhandelsunternehmen in Deutschland haben im Dezember 2012 1,9 Prozent weniger umgesetzt als im Dezember des Vorjahres, so das Statistische Bundesamt (Destatis). Diesem nominalen Rückgang von 1,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat entspricht ein realer Einbruch um 4,7 Prozent.

Im Vergleich zum November 2012 ist der Umsatz im Dezember zwar aufgrund des Weihnachtsgeschäfts deutlich angestiegen, jedoch kalender- und saisonbereinigt um nominal 2,0 Prozent gesunken, real um 1,7 Prozent. Das ist der stärkste Rückgang von einem Monat zum folgenden seit Mai 2011.

Im gesamten Jahr 2012 setzte der deutsche Einzelhandel 1,9 Prozent mehr um als im Jahr 2011. Dies war das dritte Jahr in Folge, in dem der deutsche Einzelhandel Umsatzsteigerungen gegenüber dem jeweiligen Vorjahr erzielte. Allerdings entspricht dieser reale Zuwachs von 1,9 Prozent im Jahr 2012 einem realen Minus von 0,3 Prozent, so Destatis.

Im Dezember 2012 ist Einzelhandelsumsatz im Vergleich zum Vorjahr sowohl nominal als auch real deutlich zurückgegangen. (Tabelle: Destatis)

Im Dezember 2012 ist Einzelhandelsumsatz im Vergleich zum Vorjahr sowohl nominal als auch real deutlich zurückgegangen. (Tabelle: Destatis)


media-fastclick media-fastclick