Italien: Erste Stimmen sagen Neuwahlen voraus

Die Wahl in Italien sehen die Linken als knappe Gewinner im Abgeordnetenhaus. Berlusconi dürfte den Senat gewinnen. Das Land ist unregierbar - Neuwahlen werden immer wahrscheinlicher.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Erst nach Mitternacht dürfte es am Montag ein Endergebnis der italienischen Parlamentswahlen geben. Der Sprecher der Linken, Stefano Fassina, sagte nach dem überraschenden Sieg des Euro-Kritikers Beppe Grillo, dass die Bildung einer neuen Regierung sehr schwer werde. Er erwartet daher Neuwahlen, damit die Italiener eine klare Mehrheit wählen. Auch andere Vertreter der Sozialdemokraten sprachen sich bereits für Neuwahlen aus.

Silvio Berlusconi, dessen Freiheits-Partei ein erstaunliches Comeback feierte, ließ über seinen Parteichef ausrichten, dass das Wahlergebnis ein Signal für den Wechsel sei.

Der Sozialdemokrat Maurizio Gasparri sagte dem Corriere della Sera, dass die Wahl gezeigt habe, dass das Ausland für Mario Monti sei, die Italiener den Goldman-Banker und technokratischen Übergangspremier jedoch nicht wollten.

Monti kam mit seiner Bewegung knapp über 10 Prozent im Abgeordneten-Haus, verfehlte jedoch den Einzug in den Senat.

Morgen muss Staatspräsident Neapolitno entscheiden, welche Partei er mit de Regierungs-Bildung beauftragen wird. Beppe Grillo hat bereits angekündigt, mit seinem Movimento 5 Stelle (M5S) auf jeden Fall in die Opposition gehen zu wollen.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***


media-fastclick media-fastclick