Luxus-Autos: BMW hängt Mercedes deutlich ab

BMW hat Audi knapp überholt und ist wieder das meist gekaufte Luxusauto der Welt. Mercedes bleibt an dritter Stelle. Selbst in Europa, wo die Pkw-Verkäufe im Februar massiv eingebrochen sind, hat BMW 4,9 Prozent zugelegt.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

BMW ist wieder der größte Verkäufer von Luxusautos. Im Februar überholte der Bayerische Autobauer den Konkurrenten Audi. Mercedes fiel weiter zurück und bleibt auf Platz drei, berichtet Bloomberg. Grund für den BMW-Erfolg ist die hohe Nachfrage nach der 3-er Serie und dem X1 SUV.

Der Erfolg der Modell-Politik ist jedoch auch eine Folge der Focussierung von BMW aufs Kerngeschäft: Während sich der Daimler über Jahre in Mega-Projekten verzettelt hat – was hat etwa die Fusion mit Chrysler gebracht, außer fürstliche Honorare für Berater, Manager und Investmentbanker – haben sich Bayern auf das Auto konzentriert und dieses konsequent weiterentwickelt.

Die Verkäufe von BMW stiegen folgerichtig im Februar um 7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Audi lieferte 3,2 Prozent mehr. In den ersten beiden Monaten des Jahres 2013 lieferte BMW genau 407 Autos mehr aus als Audi. Daimlers Verkäufe gingen im Februar um 5,8 Prozent zurück. Der Stuttgarter Autobauer wird in den kommenden Monaten neue Modelle auf den Markt bringen und erwartet einen starken Verkaufsanstieg

BMW-Chef Norbert Reithofer sagte, dass die Werke des Unternehmens voll ausgelastet seien, um mit der Kundennachfrage Schritt halten zu können.

Die deutschen Luxusmarken wollen alle dieses Jahr ihre Verkäufe erhöhen. Im Februar mussten sie allerding einen Verkaufsrückgang hinnehmen. Dies lag auch daran, dass das chinesische Neujahrsfest dieses Jahr in den Monat Februar fiel.

Auch in Europa, wo die Pkw-Verkäufe im Februar massiv einbrachen, stehen die drei deutschen Luxusmarken stehen weitaus besser da, als die auf Volumen ausgerichteten Automarken. Opel etwa musste einen Rückgang um mehr als 20 Prozent hinnehmen (mehr hier).

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick