Vorboten der Inflation: Fast Food-Preise in Deutschland steigen

Die Preisentwicklung des Big Mac erlaubt verblüffend gute Aussagen über die wirtschaftliche Entwicklung in den einzelnen Ländern der EU. In Deutschland, Österreich und Italien sind die Preise bei McDonald’s deutlich stärker gestiegen als in anderen Ländern der Euro-Zone.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Die Preise für den Big Mac von McDonald’s können darüber Auskunft geben, wie sich die Wirtschaft eines Landes entwickelt. Diese sind nämlich in den verschiedenen Regionen der Welt sehr unterschiedlich. Und auch die Preis-Änderungen nehmen nicht überall denselben Verlauf. Der Think Tank Bruegel hat nun die Big-Mac-Preise in der Eurozone untersucht. Als Grundlage diente dabei der sogenannte Economist Big Mac Index.

In den letzten 18 Monaten stiegen die Big-Mac-Preise in einigen Ländern der Eurozone mehr als in anderen Ländern. In Deutschland und Österreich waren die Preisanstiege überdurchschnittlich, und in diesen Ländern wächst auch die Wirtschaft mehr als im EU-Durchschnitt. In Frankreich, Griechenland, Irland, Portugal und Spanien hingegen ist der Big Mac weniger im Preis gestiegen. In diesen Ländern schrumpft auch die Wirtschaft.

In Deutschland ist der Big Mac in den letzten 18 Monaten um 8 Cent mehr im Preis gestiegen als der durchschnittliche Preisanstieg in der EU. (Grafik: Bruegel)

In Deutschland ist der Big Mac in den letzten 18 Monaten um 8 Cent mehr im Preis gestiegen als der durchschnittliche Preisanstieg in der EU. (Grafik: Bruegel)

Nicht in dieses Schema passt der überdurchschnittliche Preisanstieg für den Big Mac in Italien, denn auch dort schrumpft die Wirtschaft (mehr hier). Mit 3,85 Euro kostet ein Big Mac in Italien etwa 21 Cent mehr als in Deutschland. Bruegel erklärt dies damit, dass Italien aufgrund von Steuererhöhungen in den letzten anderthalb Jahren generell die höchsten Preisansteige in der EU hatte. In Deutschland hingegen waren die Preissteigerungen im EU-Vergleich gering.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick