Angst vor Bank Run: Zypern will Banken auch am Dienstag nicht öffnen

Die Regierung in Zypern überlegt, einen weiteren Banken-Feiertag einzuführen: Die Banken könnten auch Dienstag geschlossen bleiben. Für diejenigen, die es am Freitag nicht mehr zum Bankomat geschafft haben ein Horror-Szenario.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Die Regierung von Zypern überlegt, die Banken auch am Dienstag noch nicht für den Kundenverkehr zu öffnen. Dies berichtet der staatliche Rundfunk.

Der Grund: Das Parlament hat seine Sitzung für die Bankkonto-Steuer auf Montag verschoben (hier). Offenbar fürchtet die Regierung, dass sie keine Mehrheit für das EU-Diktat bekommt. Dann würde es am Dienstag zu einer Panik kommen – es besteht eine akute Crash-Gefahr für das ganze Bankensystem.

Für jene Zyprioten, die wie die meisten vom EU-Handstreich im Schlaf überrascht wurden und am Freitag kein Geld mehr abheben konnten, wäre das eine Katastrophe. Das Online-Banking ist seit Samstag gesperrt, die Bankomaten trocken ebenfalls bereits aus.

Wie die Leute zur Arbeit kommen, Essen kaufen oder andere dringende Zahlungen vornehmen – unklar.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***


media-fastclick media-fastclick