Hubschrauber über Zypern: Die EZB liefert 5 Milliarden Euro

Am Mittwoch Abend sind die lang ersehnten Euro-Scheine in Zypern eingetroffen. Von Hubschraubern bewacht und mit massivem Polizei-Einsatz am Boden wurde das Geld an die Zentralbank in Nikosia geliefert.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Ozapft is': Die neuen Euro-Scheine werden in die zypriotische Zentralbank gebracht. Wegen des rückläufigen Kurses waren sie etwas weniger wert als zu dem Zeitpunkt, da sie bei der EZB in Frankfurt auf die Reise geschickt wurden. (Foto: Kathimerini)

Ozapft is‘: Die neuen Euro-Scheine werden in die zypriotische Zentralbank gebracht. Wegen des rückläufigen Kurses waren sie etwas weniger wert als zu dem Zeitpunkt, da sie bei der EZB in Frankfurt auf die Reise geschickt wurden. (Foto: Kathimerini)

Wie die griechische Zeitung Kathimerini berichtet, hat die EZB am Mittwoch 5 Milliarden Euro nach Zypern geliefert. Die Banknoten wurden unter strenger Polizei-Eskorte und Hubschrauber-Überwachung in die Tresore der Zypriotischen Zentralbank verbracht.

Einige Banken werden am Donnerstag ertmals wieder öffnen: Die Öffnungszeiten sind von 12 Uhr bis 18 Uhr. Die Möglichkeiten zu Überweisungen werden jedoch stark eingeschränkt sein. Die vom Parlament am Freitag beschlossenen Kapitalverkehrs-Kontrollen sollen mindestens ein Jahr gelten (mehr hier).

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick