Letten wollen nicht in Euro-Zone gezwungen werden

Die große Mehrheit der Letten (62 Prozent) ist gegen die Einführung des Euro. Dennoch wird Lettland zum 1. Januar 2014 der Eurozone beitreten. So will es die Regierung des Landes. Ein Referendum ist nicht vorgesehen.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Fast zwei Drittel der Letten sind gegen den Euro. Dennoch wird den Letten voraussichtlich zum 1. Januar 2014 der Euro aufgezwungen.

Nur 36 Prozent der Letten sind für die Einführung des Euro in ihrem Land, zitiert Het Laatste Nieuws eine aktuelle Umfrage. Die große Mehrheit (62 Prozent) ist gegen den Euro. Dennoch wird Lettland voraussichtlich bereits in sieben Monaten der Eurozone beitreten (mehr hier). Ein Referendum ist nicht erforderlich.

Lettland ist seit 2004 Mitglied der EU. Im März dieses Jahres hat sich das Land trotz der Krise der europäischen Einheitswährung um die Aufnahme in die Eurozone beworben. Die Regierung sagt, die Einführung des Euro werde Vorteile im Handel mit den Euro-Staaten bringen. Im Juli entscheiden EU und EZB über den lettischen Antrag.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick