Italien: Hacker attackieren Webseite der Regierung

Die italienische Polizei hat landesweit Razzien gegen eine Hacker-Gruppe durchgeführt. Vier Hacker wurden dabei unter Hausarrest gestellt. Sie sollen Teil des Netzwerks Anonymous sein und werden für Cyber-Attacken auf die Internetseite der Regierung verantwortlich gemacht.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Hinter den Cyber-Attacken soll das Anonymous-Netzwerk stehen.

Die Hacker verwendeten bei ihren Cyber-Attacken das Logo des Anonymous-Netzwerks.

Die italienische Polizei ist gegen mutmaßliche Hacker vorgegangen. Sie hat ein Dutzend Hausdurchsuchungen in Venedig, Bologna, Rom, Turin, Lecce und Ancona durchgeführt. Computer wurden beschlagnahmt. Vier Personen wurden unter Hausarrest gestellt. Die vier werden beschuldigt, Cyber-Angriffe ausgeführt zu haben, berichtetet der Corriere della Sera.

Ihre Ziele sollen unter anderem Webseiten der italienischen Regierung, des Vatikans und des italienischen Parlaments gewesen sein. Auch die Webseiten großer Firmen sollen die Hacker angegriffen haben. Sie verwendeten das Logo der Internet-Gruppe Anonymous.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***


media-fastclick media-fastclick