Nach Militärputsch: Mansur ist neuer Übergangspräsident

Der Präsident des Verfassungsgerichts Mansur ist als neuer Übergangspräsident vereidigt worden. Mansur soll die neue Übergangsregierung anführen, bis Neuwahlen abgehalten wurden. Verfassungsänderungen soll das neue Kabinett ebenfalls vornehmen.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Nach dem Militärputsch am Mittwochabend hat Ägypten einen neuen Präsidenten. Der Präsident des Verfassungsgerichts, Adli Mansur, ist der Übergangspräsident, der die parteiübergreifende Interims-Regierung leiten soll.

Die Zusammensetzung des neuen Kabinetts ist noch nicht bekannt gegeben worden. Zusammen mit Mansur soll dieses aber zeitnah die Neuwahlen für den Präsidenten und das Parlament vorbereiten.

„Ich schwöre bei Gott, das republikanische System zu wahren und die Verfassung sowie die Gesetze zu respektieren (…) zum Schutz der Menschen und zum Schutz der Nation“, sagte Mansur bei seiner Vereidigung vor dem Verfassungsgericht. „Die Revolutionäre von „Ägypten gibt es überall und wir grüßen sie als diejenigen, die der Welt bewiesen haben, dass sie stark genug sind“, zitiert Al Jazeera Mansur.

Mursi und sein Präsidententeam sollen sich derzeit unter Hausarrest im Presidential Republican Guards Club aufhalten. Mitterweile hat das Militär zudem 300 Haftbefehle für Mitglieder der Muslimbrüderschaft ausgegeben.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***