Syrisches Parlament ersucht Paris und London um Hilfe

In Briefen an die französische Nationalversammlung und an das britische Unterhaus bittet das syrische Parlament die europäischen Parlamentarier um Unterstützung.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Der Brief der Syrer an die Europäer. (Foto: Sky News)

Der Brief der Syrer an die Europäer. (Foto: Sky News)

In einem Brief an die Abgeordneten des britischen Unterhauses und der französischen Nationalversammlung ersucht der Sprecher des syrischen Parlaments, Mohammed Jihad al Lahham, die Parlamentarier sollten „als Väter, Mütter, Familienmitglieder“ überlegen, welche Folgen ein Militärschlag gegen Syrien haben würde. Die Syrer fragen: „Wenn Ihr uns bombardiert – werden wir bluten?“

Die syrischen Parlamentarier laden die europäischen Parlamentarier ein, nach Damaskus kommen, um sich ein Bild von der Lage zu machen.

Das berichtet der Sender Sky News.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick