Ohne Wenn und Aber: Die Grünen wollen mehr EU

Die Grünen müssten eigentlich Anwälte der Basis-Demokratie sein. Doch in Fragen der EU-Integration und der Aufgabe von deutscher Souveränität erweisen sich die einstigen Revoluzzer als treue Diener des Systems.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
B90/Die Grünen - Antworten zur Frage: Welchen Weg soll die EU einschlagen: Mehr Abgabe von Souveränität an Brüssel oder Rückgabe von Souveränität an die Nationalstaaten, wie von den Briten gefordert? (Grafik: DWN, EU-Umfrage)

B90/Die Grünen – Antworten zur Frage: Welchen Weg soll die EU einschlagen: Mehr Abgabe von Souveränität an Brüssel oder Rückgabe von Souveränität an die Nationalstaaten, wie von den Briten gefordert? (Grafik: DWN, EU-Umfrage)

Die Meinung der Abgeordneten von Bündnis 90/Die Grünen ist einhellig. Nur durch Abgabe von Souveränität in gewissen Bereichen kann eine echte europäische Wirtschaftspolitik und eine Angleichung der sozialen Standards erreicht werden.

 

 

 

B90/Die Grünen - Antworten zur Frage: Soll es eine gemeinsame Haftung für die Schulden geben, oder soll jeder Nationalstaat für seine eigenen Schulden haften? (Grafik: DWN, EU-Umfrage)

B90/Die Grünen – Antworten zur Frage: Soll es eine gemeinsame Haftung für die Schulden geben, oder soll jeder Nationalstaat für seine eigenen Schulden haften? (Grafik: DWN, EU-Umfrage)

Bündnis 90/Die Grünen sprechen sich klar für eine Unterstützung der Krisenländer und damit für eine Schuldenhaftung in der Eurozone aus, sei sie nun direkt oder indirekt.

 

 

 

Lesen Sie hier die Statements von den Abgeordneten aus der Grünen-Fraktion.

Eine ausführliche Analyse der DWN-Umfrage finden sie in unserem Magazin (hier zum Abonnement).

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick