Österreich: Wilderer tot, Polizei findet verbrannte Leiche

Der Mann, der in Österreich vier Menschen erschossen hat, ist tot: Die Polizei fand am Dienstag Abend eine verbrannte Leiche auf dem Gelände des Wilderers. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Tote der Wilderer ist, der am Dienstag drei Polizisten und einen Sanitäter getötet hatte.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Der Wilderer, der am Dienstag in Niederösterreich drei Polizisten und einen Rettungs-Sanitäter erschossen hat, hat sich selbst getötet. Beamte der Spezialeinheit Cobra hatten am Abend das Anwesen gestürmt und waren auf ein Geheimversteck gestoßen. Darin fanden sie eine verbrannte männliche Leiche. Die Behörden gehen davon aus, dass es sich bei dem Toten um den 55-jährigen Transportunternehmer handelt.

Der Mann war am Dienstag in einem Wald bei Annaberg im niederösterreichischen Bezirk Melk von der Polizei angehalten worden. Anstatt sich zu stellen, flüchtete er, woraufhin es laut Innenministerium „zu mehreren Kontakten zwischen dem Verdächtigen und der Polizei“ kam. Dabei wurden zwei Polizisten und ein 70-jähriger Rettungssanitäter durch Schüsse getötet.

Später flüchtete er in ein angrenzendes Waldstück, wo er eine Polizeistreife überfiel. Anschließend nahm er einen Streifenpolizisten als Geisel und flüchtete mit dem Polizeiauto zu seinem 65 Kilometer entfernten Bauernhof in Kollapriel.

Der Täter soll schon seit Jahren als Wilderer tätig gewesen sein. Er soll sechs Hirsche erschossen, deren Köpfe abgetrennt und den Torso zurückgelassen haben. Als Grund gaben Zeugen an, dass der Mann in seinem eigenen Wald keine Hirsche hatte und daher in anderen Wäldern auf die Jagd ging.

Die Polizei hatte die Hilfe des österreichischen Bundesheers angefordert. Mit Panzern waren die Soldaten angerückt, weil der Mann als äußerst gefährlich und unberechenbar eingestuft worden sei.

Am späten Abend gaben die Einsatzkräfte Entwarnung.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick