Ein Toter bei Schießerei auf dem Flughafen von Los Angeles

Auf dem Flughafen von Los Angeles wurde ein Sicherheitsbeamter bei einer Schießerei getötet. Der Flugverkehr wurde vorübergehend unterbrochen. Noch gibt es keine Aussagen der Polizei zu den Motiven des Täters.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Bei einer Schießerei am Flughafen von Los Angeles ist am Freitag ein Sicherheitsbeamter getötet worden. Der Leiter der Flughafenpolizei Patrick Gannon erklärte, der mutmaßliche Täter habe am Terminal 3 ein Sturmgewehr aus einer Tasche gezogen und das Feuer eröffnet. Er sei nach einem Schusswechsel verletzt festgenommen worden. Offenbar handle es sich um einen Einzeltäter. Die Behörde für Transportsicherheit TSA erklärte später im Internet, einer ihrer Mitarbeiter sei erschossen und ein weiterer verletzt worden. Zuvor hatte ein Sprecher der Feuerwehr von Los Angeles von sieben Verletzten berichtet. Sechs seien in Krankenhäuser gebracht worden.

Ein Passagier sagte einem Lokalsender von CBS, Sicherheitsbeamte des Flughafens seien durch das Terminal gelaufen und hätten vor einem bewaffneten Mann gewarnt. „Ich habe Knallgeräusche gehört, dann haben sich alle auf den Boden geworfen.“ Der Flugverkehr wurde zum Teil ausgesetzt.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick