Stress: EZB ruft Bank-Manager in Frankfurt zusammen

Die EZB hat Banker aus ganz Europa zusammengerufen, um sie auf den Stresstest vorzubereiten. Die Prüfung wird weitgehend durch die nationalen Aufseher erfolgen, weil die europäische Aufsichtsbehörde noch nicht existiert.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Dutzende Vorstandschefs von Banken aus Deutschland und anderen EU-Ländern sollen an diesem Mittwoch in Frankfurt erfahren, was ihnen bei der Bilanzprüfung der Europäischen Zentralbank (EZB) bevorsteht. Die EZB hat die Banker zum ersten von drei Treffen mit Präsident Mario Draghi, seinem Stellvertreter Vitor Constancio und dem Chef der Abteilung für Finanzstabilität, Ignazio Angeloni, eingeladen. „Wir lernen momentan alle. Unser Vorstandschef Gerd Häusler ist derzeit auf dem Weg zur EZB. Da gibt es heute ein Treffen zwischen den deutschen Instituten, die unter den Schirm der EZB fallen“, sagte BayernLB-Finanzvorstand Stephan Winkelmeier am Mittwoch.

In der ersten Runde sind neben den Chefs der 24 deutschen Banken, die unter die Kontrolle der EZB fallen, auch Banker aus Belgien, Zypern, Malta und Luxemburg an der Reihe. Die anderen Länder sind am 18. und 25 November dran, wie eine EZB-Sprecherin sagte. Am 25. ist Unicredit -Chef Federico Ghizzoni an der Reihe. „Sie haben angefangen, die Banken-Chefs einzuberufen“, sagte er am Dienstag. Es wird nicht die letzte Besprechung sein: „Wir werden uns in unterschiedlicher Runde – mal die Finanzer, mal die Risikoleute, mal die Vorstandssprecher der jeweiligen Kreditinstitute – mit den Vertretern der nationalen Aufseher und der europäischen Aufsicht zusammensetzen“, sagte BayernLB-Finanzvorstand Winkelmeier.

Die EZB bereitet derzeit die eingehende Prüfung der Bilanzen von 128 Banken aus 18 Ländern vor, die der Übernahme der Aufsicht durch die Zentralbank vorausgeht. Noch sind die EZB und die nationalen Aufseher dabei, die Bilanzposten zu eruieren, auf die sie in den einzelnen Ländern besonders genau schauen wollen. Bei der Übung geht es um die Vereinheitlichung des Umgangs mit den Risiken in den Büchern, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden. In Deutschland wollen die Aufseher etwa auf Schiffskredite und die Auswirkungen der Niedrigzinsen achten, in Spanien geht es mehr um private Wohnungsbaukredite, die von der Immobilienblase stark betroffen waren. Nach dem „Bilanz-TÜV“ ist ein Stresstest geplant, in dem die Banken ihre Widerstandesfähigkeit gegen Krisen unter Beweis stellen müssen.

„Die Europäische Zentralbank hat die Aufsichtsgremien noch nicht vollständig besetzt“, sagte Winkelmeier. „Wir tun im Aufbau- und Findungsprozess gut daran, uns so intensiv wie irgend möglich auszutauschen, damit die ganze Übung dann auch ein konsequentes, tragfähiges und zuverlässiges Bild des europäischen Bankensektor ergibt, ehe die EZB dann die Zuständigkeit übernimmt.“


media-fastclick media-fastclick