Flugzeugabsturz in Russland: 50 Tote

In Kasan ist eine Boeing 737 der regionalen Fluglinie Tatarstan am Sonntag abgestürzt. Alle Insassen kamen uns Leben.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Bei der Bruchlandung einer Verkehrsmaschine in der russischen Stadt Kasan sind alle 50 Insassen ums Leben gekommen. Das vom Moskauer Flughafen Domodedowo kommende Flugzeug vom Typ Boeing 737-500 sei beim zweiten Landeversuch aufgeschlagen und explodiert, sagte eine Sprecherin des Katastrophenschutzministeriums am Sonntag. Der erste Anlauf zur Landung bei starkem Wind sei zuvor abgebrochen worden. Laut einem Sprecher der staatlichen Flugaufsicht ist die Ursache für das Unglück bisher unbekannt.

An Bord des 23 Jahre alten Flugzeugs der regionalen Fluggesellschaft Tatarstan befanden sich 44 Passagiere und sechs Besatzungsmitglieder. Unter den Toten war auch der Sohn Irek des Präsidenten von Tatarstan, Rustam Minnichanow.

Zunächst gab es nur ein Foto von der Lage vor Ort. Dieses zeigte den Flugzeugrumpf mit Feuerwehrleuten, die offenbar erst kurz zuvor das Feuer gelöscht hatten. Kasan ist die Hauptstadt der ölreichen Region Tatarstan und liegt rund 800 Kilometer östlich von Moskau und ist damit rund eine Flugstunde von der Hauptstadt entfernt.

Der Unfall wirft ein Schlaglicht auf die schlechten Sicherheitsverhältnisse im russischen Luftverkehr. Zu Zeiten der Sowjetunion hatte die Airline Aeroflot ein Quasi-Monopol inne. Nach der Kollaps des Landes drangen viele kleine private Unternehmen auf den Markt.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick