75,96 Prozent: SPD macht Angela Merkel zur Kanzlerin

Die SPD-Mitglieder haben mit 75,96 Prozent der Großen Koalition zugestimmt.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Die SPD-Basis hat dem Koalitionsvertrag mit CDU und CSU mit großer Mehrheit zugestimmt. Dies teilte Schatzmeisterin Barbara Hendricks am Samstag nach Auszählung der mehr als 330.000 Stimmzettel des Mitgliedervotums in Berlin mit. Damit steht der Neuauflage einer großen Koalition unter Führung von Bundeskanzlerin Angela Merkel fast drei Monate nach der Bundestagswahl nichts mehr im Wege.

Knapp 260.000 Mitglieder hätten für den Koalitionsvertrag votiert, dies entspreche einer Zustimmung von gut 75 Prozent. 80.000 Mitglieder oder knapp 24 Prozent hätten die Koalition mit der Union abgelehnt. Insgesamt waren rund 470.000 SPD-Mitglieder zu Beteiligung aufgerufen, von denen knapp 370.000 auch tatsächlich ihre Stimme abgaben. Rund 30.000 Stimmen konnten nach den Worten Hendricks‘ wegen Formfehlern nicht gewertet werden.

Parteichef Sigmar Gabriel wollte sich auch nach Bekanntgabe des Ergebnisses nicht dazu äußern, wer für die SPD in der künftigen Regierung vertreten sein wird. Er bedankte sich ausdrücklich auch bei den knapp 24 Prozent, die gegen eine Koalition gestimmt haben. Ihre Meinung werde ernstgenommen. „Sie sind genauso gute und engagierte Sozialdemokraten, wie die, die mit Ja gestimmt haben“, sagte Gabriel.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick