Schumacher erneut operiert, Zustand weiter kritisch

Nach einer zweiten Kopfoperation hat sich der Gesundheitszustand Schumachers leicht verbessert. Der beim Skifahren verunfallte frühere Rennfahrer ist jedoch noch nicht außer Lebensgefahr.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Der Gesundheitszustand des siebenmaligen Formel-1-Weltmeisters Michael Schumacher hat sich zwei Tage nach seinem schweren Skiunfall leicht verbessert.

Nach einer zweiten Kopfoperation sei die Lage nun etwas mehr unter Kontrolle, aber man könne noch nicht sagen, dass er außer Lebensgefahr sei, sagte einer behandelnden Ärzte im Krankenhaus von Grenoble am Dienstag. Dort wird der 44-Jährige nach seinem Skiunfall in den französischen Alpen am Sonntag auf der Intensivstation versorgt.

Durch die Operation sei ein weiterer Bluterguss am Gehirn entfernt worden und der Schädeldruck verringert worden, sagten die Ärzte. Weitere Eingriffe seien zunächst nicht geplant. Schumacher war am Sonntagmorgen im französischen Alpen-Skiressort Meribel abseits der Piste mit dem Kopf gegen einen Felsen geprallt (mehr hier).

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick