Todes-Opfer: Thailand ruft Notstand aus

Für Bangkok und Umgebung ruft die thailändische Regierung den Notstand aus. Dieser gelte 60 Tage. Bei den gewaltsamen Protesten am Wochen-Ende wurde ein Mensch getötet.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Nach den gewaltsamen Protesten vom Wochenende (mehr hier) hat die Regierung in Thailand für die Hauptstadt Bangkok und die Umgebung den Notstand ausgerufen. Dieser solle ab Mittwoch für 60 Tage gelten, teilte die Regierung am Dienstag mit. Die Notstandsgesetze geben den Sicherheitskräften weitreichende Befugnisse.

Bei Explosionen waren am Freitag und Sonntag in Bangkok ein Mensch getötet und zahlreiche weitere verletzt worden. Seit Wochen fordern Demonstranten in der Hauptstadt den Rücktritt der Regierung von Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick