Anschlags-Drohung gegen deutsche Olympioniken

Deutsche Athleten haben eine Anschlagsdrohung für die Winterspiele in Sotschi erhalten. Eine Mail an den Deutschen Olympischen Sportbund erhält „unspezifische allgemeine Warnungen“. Den Olympioniken anderer Länder wurde ebenfalls gedroht.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Auch die deutschen Athleten haben eine Anschlagsdrohung für die Winterspiele in Sotschi erhalten. Es handele sich um eine Mail „mit unspezifischen allgemeinen Warnungen“, teilte der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) am Mittwoch mit. Offenbar gebe es eine Rundmail. Die Nachricht sei an die deutschen Behörden weitergeleitet worden. Der DOSB stehe mit diesen in engem Austausch.

Zuvor war bekanntgeworden, dass auch die Olympia-Verbände in Ungarn, Slowenien und Italien solche Drohungen erhalten haben. Der Direktor des Olympischen Komitees Ungarns (HOC), Zsigmond Nagy, sagte später allerdings zu Reuters, das Internationale Olympische Komitee (IOC) und die russischen Organisatoren der Winterspiele hätten das Schreiben als nicht bedrohlich eingestuft.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick