Bitcoin-Börse Mt.Gox kann Kunden nicht auszahlen

Kunden der Bitcoin-Börse Mt.Gox kommen derzeit weder an ihr Geld noch an ihre Bitcoin. Um das „technische Problem“ zu beheben, müssten alle Überweisungen vorübergehend eingestellt werden. Der Bitcoin-Kurs brach massiv ein.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Der Bitcoin-Kurs bei Mt.Gox ist seit Donnerstag um etwa 25 Prozent eingebrochen. (Grafik: bitcoincharts.com)

Der Bitcoin-Kurs bei Mt.Gox ist seit Donnerstag um etwa 25 Prozent eingebrochen. (Grafik: bitcoincharts.com)

Am Freitag teilte die Bitcoin-Börse Mt.Gox ihren Kunden mit, dass sie derzeit weder an ihr Geld noch an ihre Bitcoin gelangen. Überweisungen sind nicht mehr möglich. Daraufhin brach der Kurs der Online-Währung massiv ein.

Bereits seit Mitte 2013 müssen die Nutzer der Bitcoin-Börse viele Wochen warten, bis das Geld aus ihren Bitcoin-Verkäufen auf ihren Bank-Konten eintrifft. Mt.Gox begründete dies stets mit dem unerwarteten Ansturm neuer Kunden und der Überweisungs-Begrenzung bei der Bank der Online-Börse.

Doch seit einigen Tagen kommen die Kunden überhaupt nicht mehr an ihr Geld. In einem Statement sagte Mt.Gox, dass nun alle Auszahlungen von Bitcoin und von Geld eingestellt wurden. Dies sei nötig, um nach „technischen Probleme“ zu suchen. „Wir entschuldigen uns für die kurzfristige Mitteilung.“

Die Handels-Plattform ist weiter geöffnet. Innerhalb der Online-Börse können Bitcoin problemlos gekauft und verkauft werden. Der Kurs ist seit Donnerstag um etwa 25 Prozent eingebrochen. Mt.Gox will sich am Montag erneut erklären.


media-fastclick media-fastclick