Bundeswehr rüstet sich mit Abhör-System für den Krieg

Die Bundeswehr kauft eine mobile Abhör-Plattform, die für den „Einsatz in Krisengebieten“ gedacht ist. Mit dem System können alle elektromagnetischen Aussendungen entdeckt und geortet werden.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Das Mobile Geschützte Fernmeldeaufklärungssystem (MoGeFa) soll vollständige Funk-Lagebilder ermitteln. Insgesamt bestehe das MoGeFa aus drei geschützten Fahrzeugen, die mit einem „modularen und skalierbaren System zur mobilen Fernmeldeaufklärung“ ausgestattet sind.

Mit dem System können in wichtigen Frequenzbereichen alle elektromagnetischen Aussendungen entdeckt und geortet werden. Die Bundeswehr zeigt sich angetan von „der herausragenden Empfindlichkeit verbunden mit bemerkenswerter Dynamik, großer Bandbreite und hoher Scan-Geschwindigkeit,“ so das Bundeswehr-Journal.

Das MoGeFa nutzt moderne Erfassungs-, Analyse- und Auswertetechnologien. Das Militär erhält durch die automatisierte Unterstützung auch bei hohem Datenaufkommen schnelle  Ergebnisse.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick