Wirtschafts-Krieg: Russland kauft Erdöl-Raffinerie in der Ukraine

Russland nutzt die Krise, um seine wirtschaftliche Macht in der Ukraine auszubauen. Der Ölkonzern Rosneft hat überraschend eine wichtige Eröl-Raffinerie von einem Oligarchen aus der Ukraine gekauft.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Der größte russische Ölkonzern Rosneft strebt einem Zeitungsbericht zufolge mitten in der Ukraine-Krise die Übernahme einer wichtigen Raffinerie in der Schwarzmeer-Stadt Odessa an. Eine Einigung über den Verkauf sei in der vergangenen Woche erzielt worden, das Geschäft könnte schon bald abgeschlossen werden, berichtete die Zeitung „Kommersant“ am Montag. Verkäufer sei die russische VTB -Bank. Der Eigentümer der Raffinerie, der ukrainische Geschäftsmann Sergej Kurtschenko, habe dem Geldhaus die Anlage überschrieben, nachdem er seine Schulden nicht mehr zahlen konnte. Die Raffinerie und die Betreibergesellschaft VETEK waren zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Rosneft kontrolliert bereits jetzt die zweitgrößte ukrainische Raffinerie. Die politische Krise in der Ukraine hat sich zuletzt deutlich zugespitzt, der britische Außenminister William Hague sprach von der schwersten Krise in Europa im 21. Jahrhundert. Es wächst die Angst vor einer militärischen Eskalation, nachdem Russlands Parlament am Wochenende einen militärischen Einsatz in der Ukraine genehmigt hatte. Russland kontrolliere zudem faktisch die ukrainische Halbinsel Krim.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick