Timoschenko verlässt Berlin und reist nach Kiew

Die ehemalige ukrainische Ministerpräsidentin Timoschenko ist auf dem Weg in die Ukraine. Noch heute soll sie in Kiew eintreffen. Sie wurde in Berlin wegen ihres Rückenleidens behandelt.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Die ehemalige ukrainische Ministerpräsidentin Timoschenko hat die Charité verlassen. Das gibt das Berliner Krankenhaus bekannt. Sie soll heute wieder nach Kiew aufbrechen. Timoschenko wurde wegen eines Rückenleidens in Deutschland behandelt.

Ebenfalls auf dem Weg in die Ukraine ist UN-Generalsekretär Ban Ki Moon. Am Donnerstag geht es weiter nach Russland, wo er Präsident Putin treffen wird.

Zudem verschärft sich der Tonfall zwischen der russischen und der britischen Regierung. Das Verteidigungsministerium in Moskau kritisiert die Entscheidung der Briten, die bilaterale Militärkooperation auszusetzen. Das mache alle positiven Entwicklungen der Vergangenheit zunichte, zitiert die Nachrichtenagentur Interfax das Ministerium.

Sowohl Russland als auch die USA begannen am Mittwoch mit Militärmanövern. Russland startet eine angekündigte Militär-Übung an der ukrainischen Grenze. Daran beteiligt sind etwa 40 Gefechtseinheiten und mehrere Kampfjets (mehr hier). Das US-Kriegsschiff Truxtun beginnt gemeinsam mit Bulgarien und Rumänien ein eintägiges Manöver im Schwarzen Meer (hier).

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick