Lufthansa-Piloten kündigen Streik an

Die Piloten der Lufthansa stimmten bei der Urabstimmung mit 99 Prozent für einen Streik. Die Lufthansa müsse ab sofort mit befristeten oder unbefristeten Streiks rechnen, so eine Gewerkschafts-Vertreterin.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Der Lufthansa droht erneut ein Streik-Chaos: Die Piloten der Airline haben in einer Urabstimmung mit einer großen Mehrheit für einen Streik votiert. Die Zustimmung der Mitglieder für einen Arbeitsausstand habe bei 99 Prozent gelegen, teilte die Piloten-Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) am Freitag in Frankfurt mit. „Die Lufthansa muss ab sofort mit befristeten oder unbefristeten Streiks rechnen“, sagte VC-Vorstandsmitglied Ilona Ritter. Jede Arbeitsniederlegung werde mindestens 48 Stunden vorher angekündigt. Entwarnung gab es für Ostern – an den reisestarken Feiertagen werde nicht gestreikt.

Die Piloten verstärken damit den Druck im Tarifkonflikt mit der Fluglinie. Sie kämpfen für die Beibehaltung einer betriebsinternen Frührente. Die Lufthansa hat die entsprechende Vereinbarung bereits gekündigt. Zudem fordern die Flugzeugführer mehr Geld. Ihre Durchschlagskraft hatten die Cockpit-Angestellten zuletzt 2010 unter Beweis gestellt. Folge war ein Ein-Tagesstreik, bei dem 1000 Flüge ausfielen.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick