Lufthansa-Piloten kündigen Streik an

Die Piloten der Lufthansa stimmten bei der Urabstimmung mit 99 Prozent für einen Streik. Die Lufthansa müsse ab sofort mit befristeten oder unbefristeten Streiks rechnen, so eine Gewerkschafts-Vertreterin.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Der Lufthansa droht erneut ein Streik-Chaos: Die Piloten der Airline haben in einer Urabstimmung mit einer großen Mehrheit für einen Streik votiert. Die Zustimmung der Mitglieder für einen Arbeitsausstand habe bei 99 Prozent gelegen, teilte die Piloten-Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) am Freitag in Frankfurt mit. „Die Lufthansa muss ab sofort mit befristeten oder unbefristeten Streiks rechnen“, sagte VC-Vorstandsmitglied Ilona Ritter. Jede Arbeitsniederlegung werde mindestens 48 Stunden vorher angekündigt. Entwarnung gab es für Ostern – an den reisestarken Feiertagen werde nicht gestreikt.

Die Piloten verstärken damit den Druck im Tarifkonflikt mit der Fluglinie. Sie kämpfen für die Beibehaltung einer betriebsinternen Frührente. Die Lufthansa hat die entsprechende Vereinbarung bereits gekündigt. Zudem fordern die Flugzeugführer mehr Geld. Ihre Durchschlagskraft hatten die Cockpit-Angestellten zuletzt 2010 unter Beweis gestellt. Folge war ein Ein-Tagesstreik, bei dem 1000 Flüge ausfielen.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick