Ukraine: Russland fordert Sitzung des UN-Sicherheitsrats

Russland hat eine Krisensitzung des UN-Sicherheitsrates gefordert. Der russische Außenminister Lawrow rief die westlichen Staaten auf, einen Bürgerkrieg in der Ukraine zu verhindern. Die Ankündigung einer Militäroffensive bezeichnete Lawrow als „kriminellen Befehl”.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hat eine Krisensitzung zur Lage in der Ukraine angesetzt. Das Gremium werde am Sonntagabend (Montag, 02.00 Uhr MESZ) auf Antrag Russlands zusammenkommen, sagte ein Diplomat der Nachrichtenagentur Reuters. Ein weiterer Diplomat sagte, es liefen Gespräche über eine Einbeziehung der Ukraine.

Russlands Außenministerium hatte zuvor die Regierung in Kiew wegen ihrer Ankündigung einer Militäroffensive im Osten der Ukraine scharf kritisiert. Die Armee zu mobilisieren sei ein „krimineller Befehl”, erklärte Außenminister Sergej Lawrow am Sonntag.

„Der Westen hat jetzt die Verantwortung, einen Bürgerkrieg in der Ukraine zu verhindern.“ Er solle daher seine Verbündeten in der ukrainischen Regierung unter Kontrolle bringen.

Lawrow kündigte daher an, die Lage in der östlichen Ukraine auf die Agenda des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen zu heben.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick