Siemens baut Motoren für Elektro-Autos in China

Der chinesische Autobauer BAIC will zusammen mit Siemens Elektromotoren in China bauen. Dafür soll ein neues Werk in Peking entstehen, das pro Jahr über 100.000 Motoren produziert. Die chinesische Regierung will höhere Umweltstandards durchsetzen.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Die Beijing Automotive Group stattet ihre Fahrzeuge mit Elektromotoren aus Deutschland aus. (Foto: /ADRIAN BRADSHAW)

Die Beijing Automotive Group stattet ihre Fahrzeuge mit Elektromotoren aus Deutschland aus. (Foto: /ADRIAN BRADSHAW)

Siemens und der chinesische Autobauer BAIC wollen beim Bau von Motoren für Elektroautos zusammenarbeiten. Eine Kleinserien-Fertigung solle noch in diesem Jahr starten, ab 2015 solle in einem neuen Werk in Peking die Großserienfertigung aufgenommen werden, teilte Siemens am Sonntag mit. Geplant sei eine Jahresproduktion von mehr als 100.000 Antriebssystemen, auch ein größeres Volumen sei denkbar.

Das gemeinsame Unternehmen für den Bau von Motoren und Umrichter für hybrid- und rein batteriebetriebene Elektrofahrzeuge unterstütze die Pläne der chinesischen Regierung zur Förderung höherer Umweltstandards.

Siemens ist weltweit aktiv und hat im März einen Auftrag für den Bau von 2.000 neuen U-Bahn Waggons in Moskau an Land gezogen (mehr hier).

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick