Separatisten besetzen Staatsanwaltschaft in Donezk

Pro-russische Separatisten haben im ostukrainischen Donezk das Gebäude der Staatsanwaltschaft gestürmt. Dieser werfen sie vor, für die westlich orientierte Führung in Kiew zu arbeiten.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Pro-russische Separatisten haben am Donnerstag im ostukrainischen Donezk das Gebäude der Staatsanwaltschaft gestürmt:

Der Nachrichtenagentur Interfax-Ukraine zufolge warfen sie Brandsätze und Steine. Gewalt sei ausgebrochen, als Demonstranten sich vor dem Gebäude versammelt hätten. Dort hätten sie ihrer Wut auf die Staatsanwälte Luft gemacht und dieser vorgeworfen, für die westlich orientierte Übergangsregierung in Kiew zu arbeiten. Dann seien Demonstranten in das Gebäude eingedrungen.

Die Führung in Kiew verliert Stück für Stück die Kontrolle über die Ostukraine. Zudem ist sie offenbar ziemlich zerstritten: Premier Jazenjuk fordert sein Kabinett zu mehr Engagement bei der Arbeit auf. Er droht mit einem Kabinettsumbau (mehr hier).

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick