Gegen Russland: Amerikaner fordern Nato-Aufrüstung

US-Verteidigungsminister Chuck Hagel verlangt von den Europäern eine massive Aufrüstung. Die Nato soll offenbar in die Lage versetzt werden, einen Krieg gegen Russland erfolgreich führen zu können.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Wegen der Eskalation in der Ukraine-Krise fordert US-Verteidigungsminister Chuck Hagel die Nato-Staaten zu höheren Rüstungsausgaben auf.

Sämtliche Mitgliedsländer müssten sich finanziell stärker engagieren, sagte Hagel am Freitag. „Russlands Vorgehen in der Ukraine hat den Wert der Nato in großem Maße verdeutlicht.“

Langfristig dürfte Russland das Engagement und die Widerstandskraft der westlichen Verteidigungsallianz auf die Probe stellen, fügte der Minister hinzu. Die Ukraine-Krise habe den Mythos zerstört, dass Konflikte in Europa nach dem Ende des Kalten Krieges ausgeschlossen seien.

Am Freitag spitzte sich die Lage in der Ukraine weiter zu, als die Regierung verstärkt gegen pro-russische Separatisten im Osten des Landes vorging (mehr hier).

Die USA dringen seit Jahren auf ein stärkeres finanzielles Engagement der 28 Nato-Länder und haben diese Appelle angesichts der Ukraine-Krise in jüngster Zeit mit noch mehr Nachdruck vorgebracht.

Nur bei vier Mitgliedern des Verteidigungsbündnisses entsprach der Rüstungshaushalt 2013 wie innerhalb der Allianz vereinbart der Quote von zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts: bei den USA, bei Großbritannien, Griechenland und Estland.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick