Vor Fußball-WM: Brasiliens Polizei droht mit Streik

Die Polizisten fordern höhere Löhne und drohen der Regierung mit Streik während der Weltmeisterschaft. Die Sicherheitslage in Brasilien ist schon seit Monaten angespannt. Bis Ende Mai muss die Regierung der Polizei ein Angebot machen.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Die Geduld der brasilianischen Polizei sei am Ende, so der Sprecher der Polizeigewerkschaft in Rio de Janeiro.

„Bei all diesen Großveranstaltungen, dem Confederation Cup oder dem Besuch des Papstes, hat uns die Regierung versprochen, dass sie sich mit uns verhandeln wird, wenn wir nicht streiken. Das ist noch immer nicht passiert. Jetzt ist für uns die Weltmeisterschaft das entscheidende Datum. Wenn wir bis Ende Mai kein Angebot bekommen, werden wir während der WM streiken.“

Die Zeit wird knapp. Schon am 12. Juni soll die WM beginnen.

Die Sicherheitslage in dem Land ist schon seit Monaten angespannt. Viele Brasilianer kritisieren, dass für die WM zwar viel Geld ausgegeben werde, die Bevölkerung aber nichts davon habe.

In den vergangenen Wochen hatte es in Rio (hier) und Sao Paulo (hier) zahlreiche gewalttätige Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und den Bewohnern der Armenviertel gegeben. Es gab Tote und Verletzte, die Polizei war für ihr hartes Vorgehen kritisiert worden.

Einheiten der US-Security Blackwater schulten die brasilianischen Polizisten vor der WM (hier).

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick