Wegen Hochwasser: Tausende Menschen auf dem Balkan evakuiert (mit Video)

In Serbien, Kroatien und Bosnien-Herzegowina sind mindestens 20 Menschen bei Überschwemmungen gestorben. Der Notstand wurde verhängt und tausende Menschen aus ihren Häusern evakuiert.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Bei den schweren Überschwemmungen auf dem Balkan sind bisher mindestens 20 Menschen getötet worden. Das teilten die Behörden in Serbien und Bosnien-Herzegowina am Samstag mit.

Tausende Bewohner mussten bereits ihre Häuser verlassen. Das volle Ausmaß der Schäden ist noch nicht abschätzbar. Die Pegelhöchststände für viele Flüsse in der Region werden für Sonntag erwartet.

Auch in Kroatien haben Überschwemmungen zu ersten Evakuierungen geführt. Im Osten des Landes holten Rettungskräfte Hunderte Anwohner aus ihren vom Wasser eingeschlossenen Häusern. Die Armee war mit rund 1000 Soldaten im Einsatz.

Die internationale Gemeinschaft hat Hilfslieferungen zugesagt, um die Länder auf dem Balkan bei der Bewältigung der Überschwemmungen und den Folgeschäden zu unterstützen.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick