Nach Le Pen-Sieg: Francois Hollande beruft Krisen-Sitzung ein

Die regierenden Sozialisten in Paris sind offenbar in Panik: Am Montag um halb neun hat Präsident Hollande die wichtigsten seiner Minister zu einer Krisensitzung in den Elysée Palast bestellt. Premier Manuel Valls sagte, die Lage sei sehr ernst - "für Frankreich und für Europa".

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Wie der Figaro berichtet, hat Frankreichs Präsident Francois Hollande für Montag Früh um 8.30 eine Krisensitzung einberufen. Premier Manuel Valls soll daran teilnehmen, Außenminister Laurent Fabius, Finanzminister Sapin, Innenminister Bernard Cazeneuve und Landwirtschaftsminister Stéphane Le Foll.

Premier Vallz zeigte sich schockiert von der verheerenden Niederlage seiner und der anderen Parteien. Die Lage sei sehr „ernst, für Frankreich und Europa“. Die Wähler hätten den Parteien zu verstehen gegeben, dass dieses Europa zu weit weg sei und nichts mit ihnen zu tun habe. Valls sagte, Europa müsse „stärker und großzügiger werden“. Was er damit meint, ist unklar.

Marine Le Pen fordert unterdessen Neuwahlen zur Nationalversammlung in Paris (mehr hier).

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick