Vulkan-Ausbruch verursacht Flug-Chaos in Australien

In Australien wurden am Samstag eine Reihe von Flügen wegen eines Vulkanausbruchs im Süden Indonesiens gestrichen. Eine riesige Asche-Wolke bedroht die Sicherheit der Flugzeuge, weil Triebwerke ausfallen können. Betroffen waren Verbindungen zwischen Australien und Südostasien.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

In Australien sind am Samstag eine Reihe von Flügen wegen eines Vulkanausbruchs im Süden Indonesiens gestrichen worden. Betroffen waren bestimmte Verbindungen zwischen Australien und Südostasien sowie alle Inlandsflüge von und zum Flughafen Darwin im Norden des Kontinents. Bei den internationalen Flüge fallen unter anderem Verbindungen nach Singapur, Ost-Timor und Bali aus.

Der Vulkan Sangeang Api hat mit seinem Ausbruch eine riesige Aschewolke in die Atmosphäre geblasen, die die Sicherheit von Flugzeugen gefährdet, weil Triebwerke ausfallen können. Die Eruption sei sehr stark gewesen, teilte das Vulkan-Warnzentrum in Darwin mit.

Es sei noch nicht absehbar, wie sich die Lage in den kommenden 24 Stunden entwickele. Ausgehend von den Wetterbedingungen dürfte sich die Aschewolke aber auflösen, bevor sie Flughäfen und Ballungsgebiete im Osten Australiens erreiche.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick