Finnischer Autozulieferer zieht Produktion aus Deutschland ab

Der finnische Autozulieferer Valmet Automotive streicht im niedersächsischen Osnabrück rund 230 Stellen. Die Produktion soll nach Polen verlagert werden. Wegen der gesunkenen Nachfrage nach Cabrios sei es nicht möglich, das Werk auszulasten, so der Konzern.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Der finnische Autozulieferer Valmet Automotive streicht im niedersächsischen Osnabrück rund 230 Stellen. Die Produktion solle nach Polen verlagert werden, teilte Valmet mit. Wegen der gesunkenen Nachfrage nach Cabrios sei es nicht möglich, das Werk auszulasten. Valmet hatte 2010 die Dachsparte des insolventen Cabrio-Spezialisten Karmann in Osnabrück übernommen.

Rund 100 Verwaltungsstellen blieben erhalten. In den vergangenen Monaten hatten die Finnen in Osnabrück bereits 70 Stellen durch Fluktuation und Abfindungsangebote abgebaut. Die IG Metall hatte am Montag vom Wegfall von 300 Stellen in Osnabrück gesprochen.

Künftig sollen die Autodächer in Zary in Westpolen gefertigt werden, wo Valmet 350 Arbeiter beschäftigt. Valmet zählt unter anderem Daimler, BMW und die VW-Tochter Bentley zu seinen Kunden. An Valmet Automotive sind der finnische Technologiekonzern Metso, die Beteiligungsgesellschaft Pontos sowie der finnische Staat beteiligt.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick