Ukrainisches Militär wirft Splitterbomben auf Luhansk

Ein Kampfjet soll mehrere Splitterbomben über Luhansk abgeworfen haben. Sieben Menschen sollen dabei getötet worden sein. Kiew erklärte hingegen, dass die Explosion von den Separatisten verschuldet wurde.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Bei einem Luftangriff des ukrainischen Militärs auf Verwaltungsgebäude in Luhansk sollen sieben Menschen getötet worden sein. Das teilte ein Abgeordneter des Gebietsrates dem lettischen Radiosender Baltkom mit.

Ein Kampfjet soll mehrere Splitterbomben abgeworfen haben. Unter den Toten soll sich auch die Gesundheitsministerin der „Volksrepublik Luhansk“ sein.

Kiew erklärte hingegen, die Explosion auf den Überwachungsbändern sei ein erfolgloser Versuch der Separatisten, einen Kampfjet abzuschießen, so berichtet Zero Hedge.

Russland arbeitet an einer Resolution des UN-Sicherheitsrates für ein sofortiges Ende der Gewalt in der Ukraine. Westliche Länder hätten versichert, dass sich die Lage im Land nach der Präsidentenwahl verbessern werde. Das genaue Gegenteil sei aber der Fall, beklagte der russische Außenminister Lawrow (mehr hier).

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick