Große Unternehmen horten Cash, kleine müssen kämpfen

Große Unternehmen sind derzeit so finanzstark wie nie zuvor. Dagegen haben junge und kleinere Firmen erhebliche Schwierigkeiten an Kapital zu kommen. Etwa jedes vierte kleinere Unternehmen gibt Probleme bei der Kreditaufnahme an.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Die Finanzlage der deutschen Unternehmen ist dank des Konjunkturaufschwungs und der niedrigen Zinsen einer Umfrage zufolge so gut wie selten zuvor. „Die Finanzierungssituation hat sich in den letzten zwölf Monaten sogar nochmals verbessert“, teilten die staatliche Förderbank KfW und vier führende Wirtschaftsverbände am Mittwoch bei der Vorstellung ihrer gemeinsamen Befragung von knapp 3400 Firmen mit.

Nur noch 18 Prozent der Unternehmen hätten über zunehmende Probleme bei der Kreditaufnahme geklagt. Das seien vier Prozentpunkte weniger als im Vorjahr. Noch nie seit Beginn der Befragung im Jahre 2001 sei das Finanzierungsklima bei Firmen aller Größen so gut beurteilt worden wie derzeit.

„Die deutschen Unternehmen sind finanzstark“, heißt es in der Studie, die unter anderem vom Außenhandelsversband BGA und vom Industrieverband BDI erstellt wurde. Jedoch sieht es demnach für kleine und junge Unternehmen nicht ganz so gut aus. 28 Prozent der kleinen Firmen mit einem Umsatzvolumen von unter einer Million Euro klagten über einen erschwerten Zugang zu Krediten. Das ist viermal so häufig wie bei großen Unternehmen mit über 50 Millionen Euro Umsatz. Bei den jungen Firmen berichteten 24 Prozent über Probleme, an Kapital zu kommen. Allerdings ist auch als Folge der wirtschaftlichen Erholung die Umsatzrendite in den Unternehmen gestiegen.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick