Obama: USA wollen Militär und Polizei in der Ukraine ausbilden

US-Präsident Obama hat dem ukrainischen Staatschef Poroschenko Hilfe bei Ausrüstung des Militärs zugesagt. Er wolle der Ukraine außerdem helfen, sich aus aus der Energie-Abhängigkeit von Russland zu lösen. Die USA ist auf der Suche nach neuen Absatzmärkten für ihr Fracking-Gas.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

US-Präsident Obama will die ukrainische Wirtschaft wiederbeleben und hat mit dem kürzlich gewählten Präsidenten der Ukraine Poroschenko darüber gesprochen, wie Amerika bei der Ausbildung von Polizei und Militär helfen könne. Dazu könne auch die Lieferung von Nachtsichtgeräten dienen.

Die USA unterstützen eine engere Bindung Kiews an den Westen. Daneben suchen sie Absatzmärkte für ihr Erdgas, das in großem Stil durch die umweltbelastende Fracking-Fördermethode gewonnen wird und deswegen in der EU höchst umstritten ist.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick